Historikerin

Dr. Lina Schröder

 

Universität/Institut

Lehrbeauftragte und Habilitantin am Lehrstuhl für Fränkische Landesgeschichte an der Julius-Maximilians- Universität Würzburg (Prof. Dr. Helmut Flachenecker)

 

Kontaktdaten

Weingartenstr. 24

97072 Würzburg

E-Mail: lina.schroeder@uni-wuerzburg.de

 

Die letzten Publikationen

Monographien

Schröder, Lina: Der Rhein-(Maas-)Schelde-Kanal als geplante Infrastrukturzelle von 1946 bis 1985: Studien zur Infrastruktur- und Netzwerk-Geschichte (Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas, Bd. 28), Diss., Münster 2017.

Aufsätze

Schröder, Lina: Herrschaft sichernde Massnahmen bezüglich Hafen und Siedlung Marktsteft im 18. und 19. Jahrhundert. Eine infrastruktur-historische Betrachtung, in: Biuletyn Polskiej Misji Historycznej/Bulletin der Polnischen Historischen Mission 14 (2019), ISSN 2083-7755 (print)/ISSN 2391-792X (online: https://apcz.umk.pl/czasopisma//index.php/BPMH/article/view/BPMH.2019.012/18154), S. 285–342.

Rezensionen

Fraitag, Werner (u.a. Hgg.): Handbuch Landesgeschichte. Berlin 2018, in: literaturkritik.de. H. 8 (2019).

 

Aktuelle Vorträge 2020

18.06.–20.06.: Moderation auf der Konferenz "Die süddeutsche Städtelandschaft im europäischen Vergleich". Egloffstein’sches und Wildenstein’sches Palais Erlangen.

27.05., 18:30 Uhr: Eine neue Herrschaft aufbauen: Die Stadtgründungs- und Mühlenpolitik des Deutschen Ordens in Preußen im Allgemeinen und am Beispiel Danzigs im Speziellen, Verein Deutschordensmuseum Bad Mergentheim.

21.01., 18:00 Uhr: „Wer herein komt tzum wochenmargkt von eynes geleicz wegen...“ Infrastruktur im Spiegel städtischer Ratsbücher, Oberseminar Prof. Dr. Jürgen Sarnowsky, Universität Hamburg.

Homepage kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen